Tower - Witze über Luftfahrt, Piloten, Airport tetu » comix » tower

Lustige Durchsagen an Bord von Flugzeugen (by www.spiegel.de)

Während eines Flugs zur griechischen Insel Kos kam eine Durchsage des Piloten: "Tinky Winky und
Lala bitte ins Cockpit kommen!" Und nach der Landung sagte er über die Lautsprecher: "Captain
Future und sein Team wünschen Ihnen noch einen schönen Urlaub!"

Vor dem Start eines Fluges von Miami nach Birmingham, Alabama, machte der Kapitän diese Durchsage:
"Ladies and Gentlemen, my name is Batman and next to me is sitting my Co-Pilot Robin, welcome on
our flight to Gotham City." ("Meine Damen und Herren, mein Name ist Batman, und neben mir sitzt
mein Copilot Robin. Willkommen auf dem Flug nach Gotham City.") Im Hintergrund pfiff der Copilot
dazu die Melodie des A-Teams. Ich dachte in diesem Moment daran, auszusteigen.

Vor dem Start einer Lufthansa-Maschine von Köln nach München fuhren wir eine ganze Weile hin und
her, wendeten und rollten durch die Gegend. Der Lautsprecher ging kurz an, aber wir hörten nur
Kichern. Irgendwann kam dann eine Durchsage des Kapitäns, der sein Lachen kaum unterdrücken
konnte: "Meine Damen und Herren, wir haben uns v-e-r-f-a-h-r-e-n."

Nachdem wir auf einem Flug von Hamburg nach London mit British Airways gerade zehn Minuten in der
Luft waren, stürzte eine Stewardess an ein Fenster und schrie: "Oh mein Gott, die Tragfläche!"
Alle schrien und schauten entsetzt auf die völlig intakte Tragfläche, woraufhin die Stewardess
in ihr Mikrofon sprach: "Ich wollte das immer schon mal machen. Entschuldigen Sie. Wir werden in
Kürze mit dem Servieren der Bordgetränke beginnen."

Auf einem Flug von Lyon nach Köln hatte unsere kleine Propellermaschine mit Turbulenzen zu kämpfen.
Erst heftiges Geschaukel. Dann plötzlich ein rasanter Höhenverlust. Dann kam endlich eine Durchsage
aus dem Cockpit: "Bitte entschuldigen Sie die verspätete Durchsage. Hier spricht ihr Co-Pilot. Dem
Kapitän ist schlecht geworden, daher konnte er keine Durchsagen machen. Und ich war mit Fliegen
beschäftigt." Dann setzte er fort: "Der Höhenverlust betrug gerade 250 Meter. Das war auch für
mich eine Premiere. Ich segele dann mal weiter."

Vor einigen Jahren auf einem Flug mit der LTU nach Mombasa gab es plötzlich einen heftigen Ruck in
der Maschine. Durchsage aus dem Cockpit: "Meine Damen und Herren. Wie Sie bemerkt haben, haben wir
gerade den äquator überflogen." Eine Passagierin, die sich heftig gestoßen hatte:
"Ist das immer so?"

Im Jahr 2007 flog ich von Amsterdam nach München. Der Flughafen dort hat fünf Startbahnen, unserer
Maschine wurde diejenige zugewiesen, die am weitesten vom Terminal entfernt war. Es dauerte rund
20 Minuten, bis wir in Startposition waren. Der Pilot sagte trocken: "Den Rest der Strecke fliegen
wir jetzt."

Auf einem Flug von Bremen nach Frankfurt rollte das Flugzeug beim Start die ersten 200 Meter in
Schlangenlinien und stoppte dann. Danach bog das Flugzeug wieder auf den Rollweg ein und fuhr
erneut zur Startposition. Durchsage des Piloten: "Verehrte Fluggäste, mein Stuhl war nicht richtig
 fest und ist beim Beschleunigen nach hinten gerutscht. Ich habe den Stuhl nun richtig eingestellt,
 und wir können starten."

Nach der Landung in München, die Maschine aus Hamburg steht noch auf dem Vorfeld. Da meldet sich
der Pilot und sagt: "Meine Damen und Herren, ich muss mich für die Verzögerung entschuldigen, aber
es regnet seit 25 Jahren zum ersten Mal in München und das stellt das Bodenpersonal vor schier
unlösbare Probleme."

Nach der Landung unserer Air-Berlin-Maschine in Palma de Mallorca blieb das Flugzeug in der
Parkposition stehen und nichts passierte. Dann kam eine Durchsage des Piloten: "Tja meine lieben
Gäste, wie jeden Tag sind wir wieder völlig überraschend in Palma gelandet, so dass uns so schnell
gar keine Treppen zur Verfügung stehen. Sie müssen sich mit dem Aussteigen also noch ein Weilchen
gedulden."

LUFTHANSA: Let us f**k the hostess as no Stewards available
ALITALIA: Always late in take-off, always late in arrival
CONDOR:   Company of Neckermann, delay on request

Am Abend des Orkans Kyrill bin ich mit Air Berlin nach Köln/Bonn geflogen. Bei der Landung setzte
die Maschine hart auf die Landebahn auf. Als wir in Parkposition waren, geschah zunächst gar nichts.
Bis die Stewardess sich meldete: "Liebe Passagiere, der Tower hat offenbar nicht geglaubt, dass wir
es wirklich wagen zu landen. Bitte haben Sie noch ein paar Minuten Geduld bis zum Ausstieg, man
organisiert jetzt Gangway und Busse."

Nach einer sehr stürmischen Landung während des Orkans Kyrill in Hamburg – wir hatte drei Versuche
gebraucht, um überhaupt zu landen – meldete sich der Pilot und sagte: "Meine Damen und Herren, das
war jetzt mal etwas für richtige Männer!"

Flug von Leipzig nach Köln/Bonn, relativ kleine Maschine und ausschließlich sehr ernste und
konzentrierte Geschäftsreisende. Nach der Landung kam folgende Ansage des Co-Piloten: "Da unsere
Piloten deutlich besser fliegen als fahren, bitten wir Sie, solange angeschnallt zu bleiben, bis
die Maschine die endgültige Parkposition erreicht hat." Da mussten selbst der Humorloseste von
uns "Business-Kaspern" laut lachen.

Auf einem Flug mit einer Propellermaschine von Hamburg nach Nürnberg wurden wir zu einem Spielball
der Elemente. Ich saß direkt hinter einer älteren Dame, die sich die gute Laune weder vom
Wetter, noch vom Wackeln verderben ließ. Es regnete in Strömen, und ein heftiger Wind
ließ uns teilweise mehr quer als geradeaus fliegen. Dennoch brachte uns der Pilot in
Nürnberg irgendwie auf den Boden, wenn auch unsanft. Beim Aussteigen verabschiedete er sich von
jedem Passagier. Die ältere Dame klopfte dem Piloten auf die Schulter und sagte: "Junger Mann,
sind wir abgeschossen worden oder landet man heutzutage so?" Dann lachte sie und sagte dem
verblüfften Piloten: "Hamse trotzdem gut gemacht!"

Nach der sehr harten Landung in Rom kam die fröhliche Ansage aus dem Cockpit: "Meine Damen und
Herren. Das war ich nicht, das war der erste Offizier."

Im Landeanflug auf Mallorca flogen wir in dunkler Nacht und vollständigem Nebel, als die Maschine
einen kurzen Ruck machte. Sofort fingen fast alle Passagiere an zu klatschen, weil sie dachten,
wir seien gelandet. Dann kam aber eine Durchsage des Kapitäns: "Vielen Dank für Ihren Beifall.
Aber es ist relativ normal, dass wir vor der Landung das Fahrgestell ausfahren."

Bei einem Flug durch Schneetreiben von München nach Hamburg hatten wir schon in Hamburg
aufgesetzt, als der Pilot plötzlich hart durchstartete. Lange herrschte Stille, erst nach
einer Kurve über die Elbe erklärte die Besatzung: "Der Fluglotse und der Kapitän waren sich
nicht recht einig darüber, ob die Landebahn reichen würde. Der Kapitän hat beschlossen, es
nicht zu testen."

Bei einem Flug mit der Deutschen BA von Düsseldorf nach München hat das Kabinenpersonal die
Sicherheitsausrüstung demonstriert. Die Stewardess kündigte die Prozedur im Kölner Dialekt
an: "Wir machen Ihnen jetz dat Sischerheitsballett." Etwas hochdeutscher fuhr sie fort:
"Und wir würden Ihnen empfehlen mal hinzuschauen, denn wir wissen, wie wir hier rauskommen!"

Auf einem Lufthansa-Flug von Stuttgart nach Hamburg hat der Steward eine komplett
verballhornte Sicherheitseinweisung gegeben. Der schönste Teil war: "Bei einem plötzlichen
Druckabfall fällt genau eine Sauerstoffmaske aus der Decke über Ihnen. Mütter, die mit mehr
als einem Kind reisen, sollten sich daher entscheiden, welches ihrer Kinder sie lieber mögen."

wahrscheinlichkeit für eine bombe:
ein politiker, der einen flug antreten muss, erkundigt sich bei einem mathematiker, wie hoch die wahrscheinlichkeit ist, dass eine bombe im flugzeug ist. der mathematiker rechnet eine woche lang und verkündet dann: "die wahrscheinlichkeit ist ein zehntausendstel!" dem politiker ist das noch zu hoch, und er fragt den mathematiker, ob es nicht eine methode gibt, die wahrscheinlichkeit zu senken. der mathematiker verschwindet wieder für eine woche und hat dann die lösung. er sagt: "nehmen sie doch selbst eine bombe mit an bord. die wahrscheinlichkeit, dass zwei bomben an bord sind, ist dann das produkt: 1/10000*1/10000 = eins zu hundert millionen. damit können sie beruhigt fliegen!"

Bei der Sicherheitseinweisung vor unserem Flug sagte die Stewardess: "Auch in den Toiletten fallen zwei Sauerstoffmasken herunter, was aber nicht bedeutet, dass Sie zu zweit auf Toilette gehen dürfen."

Nachdem wir auf einem Lufthansa-Flug von München nach Berlin die Reiseflughöhe erreicht hatten, kam eine Durchsage vom Kapitän: "Sehr geehrte Damen und Herren, wie Sie sehen, ist unser Flug nach Berlin heute Abend nicht besonders voll. Sie haben daher die freie Sitzwahl. Wir bitten Sie, einen Fensterplatz einzunehmen, damit die Konkurrenz denkt, wir wären ausgebucht."

Auf einem Flug mit der El Al von Frankfurt nach Tel Aviv machte der Pilot diese Durchsage: "Wenn nichts dazwischenkommt und wir nicht abgeschossen werden, sind wir in gut drei Stunden in Tel Aviv. Da ist das Wetter dann genauso schlecht wie hier."

Ansage vom Kapitän, kurz nachdem Northwest Airlines Insolvenz angemeldet hatte: "Ladies and Gentlemen, Sie hatten die Wahl, mit welcher bankrotten Airline Sie fliegen wollen.
Vielen Dank, dass Sie sich für unsere entschieden haben."

Auf einem Flug von München nach Frankfurt, der zu 90 Prozent von Vielfliegern genutzt wurde, sagte der Pilot nach der Landung: "Sehr geehrte Damen und Herren, herzlich willkommen in Berlin Tegel". Im Flieger herrschte Totenstille. Dann wieder der Pilot: "Haha, nur ein Witz. Wir sind jetzt in Frankfurt."

Nach der harten Landung unserer WestJet-Maschine auf dem Weg von Vancouver nach Edmonton - die härteste Landung, die ich bis jetzt erleben durfte - scherzte die Stewardess: "Dank unseres Kapitäns können Sie nach Verlassen des Flugzeuges Ihr Gepäck auf Runway 5 suchen!"

Auf einem Flug von Stuttgart nach Madrid begrüßte uns der Kapitän mit den Worten: "Meine Kolleginnen werden Sie nun mit den Sicherheitshinweisen vertraut machen, denn: Alle Wege führen zwar nach Rom, aber nur vier aus dem Flugzeug."

Sagt der Pilot zu den Fluggästen: "Ich hab eine schlechte und eine gute Nachricht.
Die schlechte: Wir haben einen Entführer an Bord! Die gute: Er will nach Hawaii."


QUANTAS Service Check Nach jedem Flug füllen Quantas Piloten ein Formular aus, auf dem sie die Mechaniker über Probleme informieren, die wahrend des Flugs aufgetreten sind, und die eine Reparatur oder eine Korrektur erfordern. Die Mechaniker informieren im Gegenzug auf dem unteren Teil des Formulars die Piloten darüber, welche Maßnahmen sie jeweils ergriffen haben, bevor das Flugzeug wieder startet. Man kann nicht behaupten, dass das Bodenpersonal oder die Ingenieure hierbei humorlos waren. Hier einige Beschwerden und Probleme, die tatsachlich so von Piloten der Fluglinie QANTAS eingereicht wurden. Dazu der jeweilige Antwort-Kommentar der Mechaniker. ( übrigens ist Quantas die einzige große Airline, bei der es noch nie einen Absturz gab (Stand 2oo1) P = Problem, das vom Piloten berichtet wurde. S = Die Lösung/ Maßnahme des Ingenieurs/Mechanikers. P: Bereifung innen links muss fast erneuert werden. S: Bereifung innen links fast erneuert. P: Testflug OK, Landung mit Autopilot sehr hart. S: Landung mit Autopilot bei diesem Flugzeugtyp nicht installiert. P: Im Cockpit ist irgendetwas locker. S: Wir haben im Cockpit irgendetwas wieder fest gemacht. P: Tote Käfer auf der Scheibe. S: Lebende Käfer im Lieferrückstand. P: Der Autopilot leitet trotz Einstellung auf "Höhe halten" einen Sinkflug von 200 fpm ein. S: Wir können dieses Problem auf dem Boden leider nicht nachvollziehen. P: Hinweis auf undichte Stelle an der rechten Seite. S: Hinweis entfernt. P: DME ist unglaublich laut. S: DME auf glaubwürdigere Lautstarke eingestellt. P: IFF funktioniert nicht. S: IFF funktioniert nie, wenn es ausgeschaltet ist. P: Vermute Sprung in der Scheibe. S: Vermute Sie haben recht. P: Antrieb 3 fehlt. S: Antrieb 3 nach kurzer Suche an der rechten Tragfläche gefunden. P: Flugzeug fliegt komisch. S: Flugzeug ermahnt, ernst zu sein und anständig zu fliegen. P: Zielradar summt. S: Zielradar neu programmiert, so dass es jetzt in Worten spricht. P: Maus im Cockpit. S: Katze installiert.
Passagiere warten in einer Maschine, damit diese den Flughafen verlässt. Der Eingang öffnet sich und zwei Männer in Pilotenuniformen kommen den Gang entlang. Beide tragen verdunkelte Augengläser. Einer der beiden führt einen Blindenhund an der Leine, und der andere tappt sich seinen Weg mit einem weißen Stock den Gang entlang. In der Maschine entfalten sich laute und nervöse Gespräche, trotzdem gehen die Männer ins Cockpit, schließen die Türe und starten die Triebwerke. Die Passagiere werfen sich nervöse und flüchtige Blicke zu, und suchen irgendein Zeichen, dass es sich hierbei um einen schlechten Scherz handle. Aber die Maschine zieht schneller und schneller die Flugpiste entlang, und die Leute auf den Fensterplätzen realisieren, dass gerade aus am Ende der Flugpiste nur noch das Meer ist. Als es so aussieht, dass die Maschine nie im Leben abheben würde, und im Meer versinken wird, füllt sich auf einmal die Kabine mit panischem Geschrei. Aber in diesem Moment hebt die Maschine sanft in die Luft ab. Im Cockpit dreht sich der Co-Pilot zum Piloten und sagt:"Du weißt Bob, eines Tages werden die Leute zu spät schreien, und dann werden wir alle sterben." Airbus der AUA (Austrian Airlines) landet in MUC II. Der Pilot steigt in die Eisen was er nur kann und bringt das Flugzeug gerade noch so vor dem Ende der Runway zum Stehen. Sagt er zum Copiloten: "So ein Scheiß-Airport, so eine kurze Landebahn ist mir ja noch nie untergekommen." Der Copilot schaut links und rechts aus den Cockpit-Fenstern und meint: "Na ja, dafür ist sie aber mindestens 4 km breit...." "Stewardess !" "Ja, mein Herr ?" "Ich möchte mich über diese Airline beschweren! Jedes Mal, wenn ich fliege, bekomme ich den selben Sitzplatz. Ich kann den Film nicht sehen und habe keine Fensterblenden, so dass ich nicht schlafen kann..." Stewardess: "Captain, halten Sie den Mund und starten Sie die Maschine!" Wie trennt man 2 Alkoholiker von 4 Nymphomaninnen? Ganz einfach, man macht die Cockpit-Tür zu.
Betr.: Flugzeugpiloten - Flughafentower Dialoge Übrigens: viele Funk-Stories sind aus verschiedenen Ausgaben des FliegerMagazins unter dem Thema "Rodscher". Pilot: "Does the enemy F-16 come from east or west?" Tower: "Yes." Pilot: "Yes, what?" Tower: "Yes, SIR!" ------------------- Pilot: "Wie ist das Wetter bei Ihnen?" Turm : "Wir haben zehn Achtel Bewoelkung." Pilot: "Wie koennen Sie zehn Achtel haben?" Turm : "Ganz einfach. Gestern hatten wir acht Achtel, und heute sieht es viel schlechter aus." ------------------- Pilot: "Good morning, Sir." Controller: "Don't call me 'Sir', I have to work for my money." ------------------- (RWY = Runway): 'Ich saß in einer C-172 und hörte den Funkverkehr mit, als folgendes geschah:' (kurze Beschreibung von Zürich an dem Morgen: Take-off RWY 28 Landing RWY 16, alternate 14) Tower: "Alitalia 194 - taxi to rwy 28, hold short AZ194: "Ahhh, yes, taxi to rwy 28 Tower: "AZ194, cleared for take-off AZ194: "Ahhh, two minutes, need preflight (checks) 30 Sekunden später: Tower: "Alitalia 194, YOU ARE CLEARED FOR TAKE OFF NOW. AZ194: "Ehmmm, yes, yes, take off in two minutes ....In der Zwischenzeit: Rwy 16 hatte eine 737 mit einem Platten, Rwy 14 war überlastet, also nahm man eine 767 von Cincinnati auf 28. Die Crew dieser 767 war nun 8 Stunden unterwegs... Tower: "Alitalia 194, expedite take-off, we have Delta 767 final on 28 2 miles !" AZ194: "Ahhh, we need 30 more seconds... DL104: "Hey Spaghetti, take-off or I'll fuck you from behind Ich konnte mich im Cockpit kaum erholen - die AZ194 hob Space-Shuttle mässig ab..." (Story by Salvatore Baia) ------------------- Tower:"Höhe und Position ?" Pilot:"Also ich bin 1,80 m und sitze ganz vorne links..." ------------------- Washington D.C., Clearance Delivery: German Air Force 269, you are cleared to Destination Indian Springs via after take off radar vectors to 4000 feet thereafter present position direct BOM do not pass BOM at 6000 feet or below after passing 15000 feet turn right on heading 280 to intercept j156 direct ZZT thereafter intercept j158 own navigation read back. GAF 269: Roger German Air Force 269 is cleared to Destination Indian Springs via after take off radar vectors to 4000 feet thereafter present position direct BOM do not pass BOM at 6000 feet or below after passing 15000 feet turn right on heading 280 to intercept j156 direct ZZT thereafter intercept j158 own navigation and I need another pencil. ------------------- FLX30:"Tower, bitte kommen, wir haben nur noch wenige Liter Treibstoff. Erbitte Anweisungen !" Tower:"Bitte geben Sie uns ihre Position an, wir haben Sie nicht auf unserem Radarschirm...!" FLX30:"Wir stehen auf der Landebahn 2 und möchten wissen, wann der Tankwagen kommt!" ------------------- Pilot "Tower, give me a rough timecheck." Tower "It's tuesday." Pilot "WHAT ?" Tower "Tuesday afternoon ..." ------------------- It's a tuesday, 2:00 in the morning Tower: "unknown flight approaching from south-east, please identify" Pilot: "guess who i am" Tower: "i repeat, unknown flight approaching from s-e, please identify" Pilot: "guess who i am" Tower: "last chance, unknown fligth approaching from s-e, identify !" Pilot: "guess who i am" Der Fluglotse schnippt mit dem Finger an einem Schalter und schaltet die Landelichter aus Tower: "guess where i am" ------------------- Pilot: "Frankfurt Control, this is Lufthansa 747 inbound" Tower: "LH 747, maintain altitude, proceed to holding position sierra" Pilot: "Wilco, 747" ... Pilot: "Frankfurt Control, LH 747, entering holding sierra" Tower: "descend to 2500, maintain holding pattern" Pilot: "Wilco, 747" .... Pilot: "Frankfurt Control, LH 747, this is our fourth turn around" Tower: "LH 747, sorry, heavy traffic today" Pilot: "Roger... äh - saachen se ma, iss eichentlich Herr Schmitke da ?" Tower: "Nee, der hat Nachmittagsdienst - woll'n sie auf ihn warten ?" ------------------- Amerikanischer Pilot im Anflug auf einen mittlerweile geschlossenen Flughafen bei München: Pilot: "This is Delta-Bravo-one-ou-one. Requesting landing permission for Oberpfa......, sorry, Overpupp.......click." Tower: "....." Pilot: "This is Delta-Bravo-one-ou-one, requesting landing permission for Over.......Oberpuff'n hopp.... Overplaffing.....click." Tower: "....." Pilot: "This is Delta-Bravo-one-ou-one! Last try to get landing permission for Oubrpfafen-o.....FUCK IT, I fly to Firstie!" ------------------- Tower : "Cannot read you, say again!" Pilot : "Again!" ------------------- Tower "Are you familiar with Nordholz?" (=Naval Airstation) Pilot "No, my family lives in Kiel." ------------------- Pilot : "Bratislava Tower, this is Oscar Oscar Kilo established ILS 16." Tower : "Oscar Oscar Kilo, Guten Tag, cleared to land 16, wind calm - and by the way: this is Wien Tower." Pilot : (Nach einer Denkpause) "Bratsilava Tower, Oscar Oscar Kilo passed the outer marker." Tower : "Oscar Oscar Kilo roger, and once more: you are approaching Vienna!" Pilot : (Nach einer Denkpause) "Confirm, this is NOT Bratislava?" Tower : "You can believe me, this is Vienna! Pilot : (Nach einer erneuten Pause) "But why? We want to go to Bratislava, not to Vienna!" Tower : "Oscar Oscar Kilo, roger. Discontinue approach, turn left 030 and climb to 5000 feet, vectors to Bratislava." ------------------- Tower : "Delta Delta Whiskey, rollen sie über Teerweg zwo null neun Charlie und Mike zum GAT." Pilot : "Aeh...Teerweg zwo...?" Tower : "Das ist der kleine rechts. sie sind gerade dran vorbeigerollt." Pilot : "Sorry." Tower : "Don't worry, nehmen sie den Mike." Pilot : "äh, ...Mike ?" Tower : "Das ist der letzte ganz hinten rechts..." ------------------- Pilot : "Condor 471, gibt's hier keinen Follow-me ?" Tower : "Negativ, sehen Sie mal zu, wie Sie allein zum Gate 10 kommen." ------------------- Pilot : "...Tower, please call me a fuel truck." Tower : "Roger. You are a fuel truck." ------------------- Contr. (in Stuttgart): "Lufthansa 5680, reduce to 170 knots." Pilot : "Das ist ja wie in Frankfurt. Da gibt's auch nur 210 und 170 Knoten... Aber wir sind ja flexibel." Contr.: "Wir auch. Reduce to 173 knots." ------------------- Contr.: "RFG 312, fliegen Sie direkt nach Olno VOR. Brauchen Sie einen Radar-Vektor ?" Pilot : "Nein, es geht auch so, wir können das VOR schon empfangen. Es liegt genau in der Richtung, wo der Mond steht." Contr.: "Ja, aber den haben wir nicht auf dem Radarschirm." ------------------- Pilot : "Ground, XY-line 195, requesting start-up." Tower : "Sorry, XY-line 195, we don't have your flight plan. What is your destination ?" Pilot : "Wie jeden Montag, nach Leipzig." Tower : "Heute ist Dienstag !" Pilot : "..." ------------------- Contr.: "Hawk 20, is this the same aircraft declaring emergency about two hours ago ?" Pilot : "Negativ, Sir. It's only the same pilot." ------------------- Pilot : "Tower, da brennt ein Runway-light." Lotse : "Ich hoffe, da brennen mehrere." Pilot : "Sorry, ich meine, es qualmt." ------------------- Contr.: "Delta Zulu Romeo, turn right now and report your heading." Pilot : "Wilco. 341, 342, 343, 344, 345..." ------------------- Tower : "Lufthansa 893, number one, checkcar on the runway." Pilot : "Roger we'll check the car on the runway." ------------------- Contr.: "Delta Romeo Zulu, confirm you are inbound to Sulz NDB?" Pilot : "Affirm, but we don't receive it." ------------------- Contr.: "Delta Oscar Mike, squawk 0476." Pilot : "Say again." Contr.: "Squawk 0476." Pilot : "Four, zero...? " Contr.: "Wollen Sie'n leichteren haben ?" ------------------- Contr.: "Delta Bravo Charlie, ist Ihr Squawk wirklich sieben null vier sechs?" Pilot : "Positiv." Contr.: "Ich mag's kaum glauben, Sie haben eine angezeigte Höhe von minus neunzig Fuss." ------------------- Contr.: "Hotel Papa Oscar climb four thousand to six thousand and maintain." Pilot : "Hotel Papa Oscar, climbing flight level 100." Contr.: "Hotel Papa Oscar, climb to flight level 60 and maintain." Pilot : "Aber vier plus sechs ist doch zehn, oder?" Contr.: "Sie sollen steigen, nicht addieren." ------------------- Contr.: "DE..., fliegen Sie weiter im Gegenanflug fuer die 26,            Landenummer 2 hinter einer DC 9 im kurzen Endteil." Pilot : "Verstanden, fliege weiter fuer die 29 und folge der DC 6." Contr.: "Nicht ganz richtig: Die Landebahn war 26 und Ihr Verkehr eine DC 9." Pilot : "Okay, ich folge der DC 26... Wie war die Landebahn ?" ------------------- Pilot : "Frankfurt Information, hier Delta Bravo Zulu. Wir sind jetzt über Dinkelsbühl in Flugfläche 95." Contr.: "Sie sollten doch München Information rufen !" Pilot : "Ja, weiss ich, aber bei Ihnen gefällt mir das Programm besser." ------------------- Contr.: "Flamingo 019, do you have a "Springbock" in sight, twelve o'clock five miles crossing from left to right ?" Pilot : "If you mean a 737...?" Contr.: "Yeah, you got it, you got it !" ------------------- Tower : "Delta Fox Alpha, hold position, Marshall will park you." Pilot : "Roger. Looking out for John Wayne." ------------------- Tower : "Delta Mike Zulu, after landing cleared to taxi Alpha 7, Alpha 5, Whiskey 2, Delta 1 and Oscar 2." Pilot : "Wo ist denn das, wir kennen uns hier noch nicht so aus ?" Tower : "Das macht nichts. Ich bin auch erst zwei Tage hier." ------------------- Tower : "Give me your fuel." Pilot : "Sorry, need it myself." ------------------- Tower : "Say fuelstate." Pilot : "Fuelstate." ------------------- Pilot : "Tower, pleas send me a follow me." Tower : "OK, follow me." ------------------- Tower : "D-exxx for Tower. What is your position an whats your high?" Pilot : "Tower for D-exxx. I'm six foot 4 inch an I sit in the front, right seat." ------------------- Tower : "You have traffic at 10 o'clock, 6 miles!" Pilot : "Give us another hint, we have digital watches!" ------------------- Tower : "Mission 123, do you have problems?" Pilot : "I think, I have lost my compass." Tower : "Judging the way you are flying, you lost the whole instrument panel!" ------------------- Pilot : "Good morning, Frankfurt ground, KLM 242 request start up and push back, please." (Turbinen starten und vom Terminal zurueckschieben lassen) Tower : "KLM 242 expect start up in two hours." Pilot : "Please confirm: two hours delay?" Tower : "Affirmative" Pilot : "In that case, cancel the good morning!" ------------------- Flug- : "Lichtenfels Info, DEITN, im rechten Queranflug auf schueler Landebahn 22, zum durchstarten und aufsetzen." Tower : "DEITN, ich habe eine grosse Bitte: erst aufsetzen und dann durchstarten!" ------------------- München II Tower : "LH 8610 cleared for take-off." LH 8610: "Wir sind aber noch gar nicht gelandet." Tower : "Ja, wer steht denn da auf der 26 south ? " LH 8801: "LH 8801." Tower : "Na ja, dann seid ihr cleared for take-off." ------------------- Hubschrauber-Lehrer (zu seinem Flugschüler): "Sehen Sie zu, dass Sie innerhalb der betonierten Flaeche bleiben." Und nach ein paar Minuten: "Ach was, bleiben Sie wenigstens in der Bundesrepublik ! " ------------------- In Memoriam München-Riem, wo gleichzeitig eine TB10 auf der 25R und eine 737 (Pilot) auf der 25L landen. Pilot : "War das jetzt eine Formationslandung ?" Tower : "Nee. Formationsflug ist's ja nur, wenn ihr auf derselben Bahn landet. Aber sah trotzdem gut aus. Ausserdem: die Bahnen sind ja zwei Kilometer auseinander, da kann nichts passieren." Pilot beim Rollen auf dem Taxiway: "Ist das nicht komisch? Die Bahnen sind doch höchstens 200 Meter auseinander !?" Tower : "Natürlich! Ein Bayer hät das schon lange bemerkt." ------------------- Controller: "Phantom-Formation crossing controlzone without clearance, state your callsign !" Pilot : "I'm not silly..." ------------------- Der Chef der US Marine hat eine Abschrift des Funkverkehrs zwischen einem Navy Schiff und einem Kanadischen "Aussenposten" auf Neufundland veröffentlich: US Schiff: Bitte ändern sie ihren Kurs 0.5 Grad nach Süden, damit sie nicht mit uns kollidieren Kanadianer: Empfehle ihnen, den Kurs um 15 Grad Südlich zu ändern um eine Kollision zu verhindern. US Schiff: Hier ist der Kapitaen eines US Navy Schiffes. Ich wiederhole ändern sie ihren Kurs. Kanadianer: Nein, ich wiederhole, ändern sie ihren Kurs. US Schiff: Hier ist der Flugzeugtraeger USS Missouri; wir sind ein grosses Kriegsschiff der US Marine. ändern sie ihren Kurs. Kanadianer: Wir sind ein Leuchturm. Sie sind dran.